Duales System

Die Römisch-Katholische Synode des Kantons Solothurn (nachfolgend Synode genannt) ist eingebettet in das sogenannte Duale Rechtssystem. Damit ist das  Nebeneinander der vom kirchlichen Recht bestimmten hierarchischen Leitungsstruktur (kanonisches Recht) und der gemäss Staatskirchenrecht demokratisch verfassten kirchlichen Körperschaften gemeint.

 

Die kirchenrechtlichen Instanzen sind für die pastoralen Aufgaben zuständig und die Synode, als öffentlich-rechtlicher Zusammenschluss der römisch-katholischen Kirchgemeinden des Kantons Solothurn, kümmert sich um die finanziellen und übrigen Belange zur Erfüllung dieser Aufgaben. Die Oberaufsicht über die Synode liegt beim Kanton.


Die Synode im Dualen System (zum Vergrössern auf Bild klicken)